Aus den Bewegungen
Tools
PDF

MUC 2018 10 03 804.10.2018: Das war in München die vierte Großdemonstration in diesem Jahr. 40.000 Menschen aus der Region versammelten sich am Mittwoch (3.10.) unter dem Motto: "Jetzt gilt’s! – Gemeinsam gegen eine Politik der Angst". Darunter waren sehr unterschiedliche Themen zusammengefasst: NEIN zum neuen bayerischen Polizeiaufgabengesetz (PAG); NEIN zur autoritären Politik von Söder, Seehofer & Co.; NEIN zu Rassismus und sozialer Spaltung; NEIN zu Abschiebungen nach Afghanistan und in andere Kriegs- und Krisengebiete; NEIN zur AfD; JA zu einem offenen und bunten Bayern, JA zur Aufnahme von Migrant*innen, …

 

Aufgerufen hatten das Bündnis gegen das bayerische Polizeiaufgabengesetz (noPAG) und das Netzwerk #ausgehetzt, das die Demo Ende Juli organisiert hatte. Dass die Organisatoren wieder Zehntausende mobilisieren konnten, liegt auch daran, dass die einzelnen Gruppen inzwischen gut untereinander vernetzt sind du das Gemeinsam in den Vordergrund stellen.

Die bevorstehende Landtagswahl am 14. Oktober ist natürlich auch ein Mobilisierungsfaktor; geht es doch darum, eine gesellschaftliche und politische Mehrheit jenseits von CSU und AfD zu mobilisieren. Dementsprechend hart ist auch die Forderung an SPD und Grüne, keine Koalition mit der CSU einzugehen. Ates Gürpinar, Spitzenkandidat der Linkspartei, spricht von einem historischen Zeichen, dass heute wieder einmal mit der Demo gesetzt werde. Man zeige damit, dass es auch ein anderes Bayern abseits von Hetze und Ausländerfeindlichkeit und auch jenseits der CSU gebe.

MUC 2018 10 03 9

Jetzt Gilt's. So war die Demo: https://www.facebook.com/m945muenchen/videos/361205124420474/

 

 

Auffallend bei der Demo, die vielen selbstgemalten Schilder - "Ausgsödert is" oder "ausgseehofert is", "Lieber a Maß statt Hass! lauteten einige der Sprüche. Ein Indiz, dass viele Menschen in Bewegung kommen, die bisher nicht aktiv waren.

MUC 2018 10 03 3

"Selten, wirklich selten, habe ich mich so gefreut in Bayern daheim zu sein!
So widerständig, bunt und fortschrittlich kann’s hier sein!"
Nicole Gohlke (MdB, DIE LINKE)

 

Bei der Kundgebung auf dem Odeonsplatz hielten Vertreter*innen von Initiativen und Bewegungen, Geflüchtete und Vertreter*innen von Parteien zweiminütige Redebeiträge. Auch Gregor Gysi, Präsident der Europäischen Linken, hielt eine Kurzansprache.

MUC 2018 10 03 2
 MUC 2018 10 03 1MUC 2018 10 03 1
MUC 2018 10 03 5
MUC 2018 10 03 7
 MUC 2018 10 03 4

 MUC 2018 10 03 10MUC 2018 10 03 6

Rede Gregor Gysi (Europäische Linke)                                 Rede Stephan Lessenich (mut)

 MUC 2018 10 03 13MUC 2018 10 03 11

 

 

 

 

 

 

 Rede Johannes König                                                            Rede Ates Güpinar (DIE LINKE)
weitere Fotos: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10213515660793674&set=pcb.10213515288584369&type=3&theater

 

In einer Pressemitteilung sprach Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) von "übler Stimmungsmache". Er verteidigte das Polizeiaufgabengesetz und kritisierte SPD und Grüne, dass sie gemeinsame Sache mit "linksextremistischen Organisationen" machen.

Die CSU ist sichtlich nervös, hat sie doch wie auch die AfD nach dem neusten "Bayerntrend" weiter an Stimmen verloren.

Demo Logo Mia hams sattUnd am kommenden Samstag steht die nächste Großdemo in München an: Arbeitsgemeinschaft Bäuerliche Landwirtschaft ABL, Aktionsbündnis »Artgerechtes München«, Umweltinstitut München, Bund Naturschutz, Aktionsbündnis »aufgeMUCckt - keine 3. Startbahn«, Campact, FIAN, Fossil Free, …, insgesamt mehr als 60 Organisation rufen unter dem Motto »MIA HAM'S SATT« zu einer Demo für eine ökologische, tiergerechte und bäuerliche Landwirtschaft und gesundes Essen, saubere Luft und Klimaschutz auf. Auftakt um 11 Uhr auf dem Königsplatz.

Logo Herbst der Solidaritaetlesen Sie auch
Bewegungen rufen zum "Herbst der Solidarität"

 Siko2019 PlakatWeitere Infos hier

Die marxistische linke trifft sich zur Auftaktkundgebung am Stachus / Zugang zur Fussgängerzone (vor Koffer und Lederwaren Hetzenecker)

Der Kommentar

Wie bescheuert darf man als Verkehrsminister sein?

Wie bescheuert darf man als Verkehrsminister sein?

29.01.2019: "In Bayern war es früher Brauch und üblich, dass jedes Dorf seinen Dorfdeppen hatte. Doch man hat darauf geachtet, dass dieser kein Bürgermeister, Innenminister oder gar Ministerpräsident werden konnte. Aber ...

weiterlesen

Im Interview

Iran: 40 Jahre unvollendete Revolution

Iran: 40 Jahre unvollendete Revolution

Interview mit Mohammad Omidvar, Tudeh-Partei | 

15.02.2019: Vor 40 Jahren verjagten die Iraner*innen den Schah. Vorangegangen waren Massenproteste und mit Unterstützung der Nationalen Front organisierte Streiks, die ...

weiterlesen

marxistische linke - Partnerin der Europäischen Linken

Kranzniederlegung zum 100. Jahrestag der Ermordung von Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht

Kranzniederlegung zum 100. Jahrestag der Ermordung von Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht

Wie in jedem Jahr wird die marxistische linke in der Gedenkstätte der Sozialisten für Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht sowie anderer Sozialist*innen einen Kranz niederlegen.
Wir laden alle Mitglieder ein, sich an der Kran...

weiterlesen

Videos

Bayer und Monsanto vom Acker jagen

Bayer und Monsanto vom Acker jagen

Die Bundesregierung plant laut Süddeutschen Zeitung die Zulassung von 100 Pestiziden ohne die angekündigte Prüfung zu verlängern. Bereits im Dezember wurde die Zulassungen von 106 glyphosathaltigen Mitteln um ein Jahr verl...

weiterlesen

Dossier "Linke Strategien"

Im Dossier "Linke Strategien" sind Artikel zusammengestellt, die auf kommunisten.de in verschiedenen Rubriken erschienen sind und sich mit Fragen linker Strategie, Neuformierung der Linken, etc. befassen.

Zum Dossier